Arthrose Therapie  Verzeichnis
Eine unabhängige Bestandsaufnahme / Deutsches Arthrose Forum   /   Info
Startseite   >   Infos   >   Begriffserklärungen   >   minimal invasive Chirurgie

minimal invasive Chirurgie      
Schlüsselloch-Chirurgie, minimal-invasiver Eingrif, MIC

Unter einem minimal-invasiven Eingriff versteht man eine Operation mit einer besonders gewebeschonenden Vorgehensweise, die i.d.R. als Endoskopie bzw. Arthroskopie durchgeführt wird. Bei der Arthroskopie bedeutet 'minimal invasiv', dass das Gelenk selbst nicht freigelegt wird. Häufig wird hierfür auch der Begriff Schlüsselloch-Chirurgie verwendet, weil der Zugang zum Operationsgebiet in vielen (nicht allen) Fällen durch eine Öffnung in Schlüsselloch-Format erfolgen kann.
Der Vorteil der minimal invasiven Chirurgie ist, dass auf dem Weg zum eigentlichen Operationsort weniger Gewebe zerstört werden muss als bei einer offenen Operation. Dadurch verringern sich die Beschwerden nach der Operation, man hat weniger Schmerzen, kann schneller aufstehen und ist schneller belastbar. Das bedeutet, dass der Krankenhausaufenthalt kürzer wird, mache Eingriffe können sogar ambulant durchgeführt werden.
Hinweis : Der Begriff minimal invasive Chirurgie ist sinnverwandt mit Schlüsselloch-Chirurgie, minimal-invasiver Eingrif, MIC . Für weitere Recherchen siehe auch Arthroskopie , arthroskopische Gelenkoperation , Endoskopie , offene Gelenkoperation.


Seite anmelden   Impressum  





Erfahrungsaustausch zur Arthrose         Version V038




eXTReMe Tracker